Ungewisse Zukunft

  • Ach und Nele, ich wollte dir auch noch unbedingt sagen, mach langsam mit der Wiedereingliederung! Man überfordert sich da sehr sehr schnell damit. Ist man erstmal bei der Arbeit, fällt es einem doch schwer zu sagen, ne, das kann ich nicht, das ist mir zu viel. Man reißt sich zusammen und ist dafür hinterher komplett im Eimer. Das ist ja nicht der Sinn des Ganzen.

    Ich habe die erste Wiedereingliederung mit täglich zwei Stunden gemacht, nach zwei Wochen täglich drei Stunden und so weiter und am Ende kam der große Crash.

    Bei der zweiten Wiedereingliederung war dann klar, dass man das übliche Verfahren bei Post Covid Patienten nicht durchziehen kann. Da hab ich mit zweimal zwei Stunden wöchentlich begonnen….

    Also lass dir unbedingt Zeit und beginne die Wiedereingliederung erst, wenn du dich auch wirklich bereit dafür fühlst.

    Ich will dich auf keinen Fall desillusionieren, aber ich bin mir sicher, es geht mit mir heute so wie’s mir geht, weil ich immer gemeint habe, ich MUSS.

    Liebe Grüße

    Claudi

  • Liebe Claudi


    Danke, dass Du mich so ausdrücklich warnst!! Ich bin tatsächlich eine, die vor sich selbst geschützt werden muss. Im Beruf gibt man gerne Vollgas und wenn man im Flow ist, merkt man die Überforderung nicht.

    Da ich nach den Weihnachtstagen doch sehr geschafft bin und viel Schlaf brauche, sehe ich die Wiedereingliederung zzt. sehr kritisch, das wird dauern.


    Mal wieder die Grenzen erlebt zu haben, ist aber durchaus frustrierend.


    Ich wünsche uns/euch allen, dass es uns 2023 besser geht und dass die Forschung bald den Ursachen und damit auch individuell wirksamen Behandlungsmethoden näher kommt!


    LG


    Nele

  • Nochmal Hallo an alle.

    Glaube das wird für dass erste mal das ich mich auf Sylvester nicht freue weil ich schon dran denken muss was für eine grosse Belastung es sein wird und das diese Anstrengung auch wenn ich nichts mache und nur mit Familie zur Hause verbringe mich K.O. hauen wird.

    Wünsche uns allen im neuen Jahr viel Gesundheit und alles alles gute...

  • So ist es bei mir auch. Wir waren auf eine Party eingeladen. Jetzt bleiben wir wegen mir zu Hause. Ich will also bis um 12 durchhalten, damit es für meine Liebsten einigermaßen schön wird. Aber ich habe schon Angst, dass ich mich vorher hinlegen muss. Dann ist es noch trostloser. Dabei ist mir Sylvester gar nicht so wichtig und ich hätte kein Problem, wenn meine Familie woanders feiert. Aber das wollen sie nicht hören....

    Trotzdem, ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2023.

  • Hallo,

    Ich möchte euch ausdrücklich ermutigen, nur das zu tun, was ihr WIRKLICH wollt:

    1. Wenn ihr Lust aufs Feiern habt, und ein evtl. Rückschritt oder ein paar schlappe Tage euch das wert sind, dann feiert und genießt es, so lange ihr durchhaltet. Wenn ihr müde seid, legt euch halt hin.

    2. Wenn ihr keine Lust habt und/oder euch eine Feier die evtl. Nachteile nicht wert ist, dann lasst es. Echte Freunde werden das verstehen.


    Ich kann euch nur ermutigen, euren eigenen Weg zu gehen und nicht irgendwem zuliebe was machen, was ihr nicht wollt. Wenn ihr wegen eines faulen Harmoniekompromisses einen Rückschlag habt, werdet ihr das euren Lieben vorwerfen, das ist nicht gut.


    Mir bedeutet Silvester schon seit Jahren nichts und ich habe mich nach etlichen für mich doofen Feiern irgendwann mal gegen alles Unverständnis freigeschaufelt. Mein Mann hat mit den Freunden gefeiert und so hatten wir alle unseren schönen Abend, jeder, wie er ihn wollte. Morgens hatten wir alle gute Laune! Vielleicht geht sowas für euch auch, falls ihr unter 2. fallt. Immerhin geht es um die Gesundheit.


    Liebe Grüße und ich drücke euch die Daumen, dass ihr den für euch richtigen Modus findet,


    Nele

  • Hallo Bianca,

    Ja es ist auch für unser umfeld nicht einfach aber trotzdem sollten wir unser bestes geben damit die auch glücklich sind.Wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • Hallo Tati und Nele,

    ich habe es gestern durchgehalten und es war sehr schön. Ich habe den ganzen Tag gelegen und abends habe ich mir einen Sessel an den Tisch gestellt und die Beine hochgelegt. Dann ging es. Körperlich spüre ich das heute und musste schon eine Ibu nehmen, aber da bin ich heute sicherlich nicht die Einzige:)

    Ich habe das aber trotzdem gebraucht, mental und für meine Familie. Es war für mich heute so die richtige Entscheidung, aber öfters geht das natürlich nicht. Ich lerne gerade abzuwägen...

    Euch allen ein frohes neues Jahr und hoffentlich viele Schritte in Richtung Besserung. :)

  • Hallo.

    Tja es ist schon zweiter Tag von neuem Jahr und leider hat sich nichts geändert =O 8o . Scherz bei seite man hofft halt das es endlich mal vorbei ist aber hab mich damit eingefunden das es noch dauern wird. Ich weiss nicht wie lange es dauern wird bis Deutsche Rentenversicherung sich diesbezüglich Reha meldet aber hiffe das es nicht lange dauert. Jeder tag der nur mit Geduld vergeht ist ein verlorener Tag für mich. Je länger ich vom Arbeitsmarkt und meinem Job entfernt bin,wird es schwieriger wieder rein zu finden. Habe das Gefühl das mein Körper jeden tag mehr abbaut und das ist leider nicht Zielführend.

    Wünsche allen frohes neues Jahr und jedem mehr Hoffnung und Lösung zum Gesund zu werden.

  • So habe heute die Zustimmung für eine Reha bekommen aber bin bischen enttäuscht und brauche von euch Mitgliedern bischen Hilfe.Habe denn Antrag für Post Covid abgegeben und seit monaten ist die Diagnoze von meinem Hausarzt angeblich auch Post Covid aber Reha Zentrum in denn ich muss ist eine Fachhklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin. Kann das normal sein und wenn Nein,könnte ich beantragen das die mir ein Reha Zentrum erlauben sollen die über Post Covid Spezialisiert ist.

    Wenn jemand sich damit auskennt und eine Lösung hat,dann bitte antworten und mir helfen.Danke vielmals für jede hilfe.

  • Hallo Claudie,


    Danke für schnelles Antworten.Werde Montag gleich die Deutsche Rentenversicherung kontaktieren um eine Änderung zu bekommen.

    Da hätte ich halt die frage welche Reha Zentren würdest du empfehlen?

  • Guten Morgen Tati,

    schwierig…..ich selbst war in Königsfeld im Schwarzwald. Umgebung und die Einrichtung an sich- super. Physios auch. Allerdings war Pacing damals (12/21) noch kein Thema. Ich weiß nicht, wie das dort mittlerweile aussieht.

    Auf verschiedenen Seiten gibt es Bewertungen für Rehakliniken. Die würde ich mir anschauen.

    Liebe Grüße

    Claudi

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!